3. Ice Tee Cup 2012 – Bericht

Nach unermüdlichen Nachforschungen, Betrachten des Bildmaterials, Mutmaßungen und Erzählungen von Zeitzeugen kann an dieser Stelle ein Versuch einer Beschreibung der Geschehnisse am 7. Juli 2012 erbracht werden. Es folgt eine chronologische Aufstellung der Ereignisse im Stundentakt:

  • 06:00-07:00: Abfahrt Ben in Regensburg, Gero steht auf, Flou schnarcht, Aui wächst und Koch gedeiht.
  • 07:00-08:00: Ben und Gero treffen sich in Nürnberg, Flou schnarcht und wird verwirrt aufgefunden, Aui trifft letzte Vorbereitungen und Koch ist kacken.
  • 08:00-09:00: Ben und Gero landen in Würzburg, Flou rennt, Aui und Koch sind schon da.
  • 09:00-10:00: Gemeinsames Meet & Greet, Integration der Abspielhardware und -software in das viel zu komplizierte Entertainmentsystem von Daimler. Abfahrt
  • 10:00-11:00: Besichtigung des Turniergelände, erweitertes Meet & Greet mit den anderen Turnierteilnehmern, Eintrudeln im Chez Timoux et Simoné.
  • 11:00-12:00: Flüssige und feste Turniervorbereitung
  • 12:00-13:00: Turnier, erste Runde
  • 13:00-14:00: Turnier, erste Runde
  • 14:00-15:00: Turnier, erste Runde
  • 15:00-16:00: Erste Runde vorbei. Leaderboard: Flou 26, Ben 36, Gero 38, Koch 41, Aui 51. Erste Ausfallerscheinungen. Flüssige und feste Vorbereitung auf die zweite Runde. Erweitertes Meet & Greet mit den anderen Turnierteilnehmern. Wer ist dieser Marille?
  • 16:00-17:00: Turnier, zweite Runde in neuen Flights, erster Komplettausfall: Ben
  • 17:00-18:00: Turnier, zweite Runde

–  ab diesen Zeitpunkt differieren die Aussagen der Zeugen, weswegen die Uhrzeiten sicherheitshalber in Kursiv angeben werden –

  •  18:00-19:00: Turnier, zweite Runde, Sonnenbrände, Bier leer, Ice Tee Fass fast leer. Wir glauben Flou hat gewonnen.
  • 19:00-20:00: Turnierende und Siegerehrung, Flou hat tatsächlich gewonnen und Verwirrung macht sich breit wie er es geschafft hat, eine klare Aussage war ihm nicht zu entnehmen. Weitere allgemeine Ausfallerscheinungen. Allgemeine Siegesfreuden: Flou und Koch prügeln sich, Flou gewinnt auch hier. Der Seccokampf Gero vs. Flou endet unentschieden. Wein, Weib, Gesang und Unsicherheiten.
  • 20:00-21:00: Team Gero bei Team Fördie, Team Flou im Pool mit Team Ostalb, Team Aui, Koch und Ben in Ferienwohnung (Dank geht an Team Bernd). Flüssige Vorbereitungen auf das Wieslocher Stadtfest.
  • 21:00-22:00: Stadtfest, Flou geht verloren
  • 22:00-23:00: Crossgolf Franken: Die Suche nach dem verlorenen Sohn
  • 23:00-00:00: Koch erstaunlich nüchtern
  • 00:00-01:00: Crossgolf Franken: Die Wiederkehr des verlorenen Sohnes
  • 01:00-02:00: Allgemeiner Siegestaumel in der Wieslocher Innenstadt, feierlicher Festumzug mit Gesangsbegleitung
  • 02:00-03:00: Crossgolf Franken: Die Suche nach dem durchsichtigen Taxi
  • 03:00-04:00: Schminkkurs im Chez Fördeaux
  • 04:00-05:00: ?
  • 05:00-06:00: Schlaf
  • 06:00-07:00: Schlaf
  • 07:00-08:00: Schlaf
  • 08:00-09:00: Schlaf
  • 09:00-10:00: Schlaf
  • 10:00-11:00: Allgemeine Ratlosigkeit und Verwirrtheit
  • 11:00-12:00: Ratlosigkeit bleibt, erste Vorbereitungen für die Heimfahrt
  • 12:00-13:00: Konterbiere, Gero ist tot, Feststellung: Flou hat tatsächlich gewonnen
  • 13:00-14:00: Heimfahrt, Schlaf (Warum zur Hölle kann Ben fahren?)
  • 14:00-15:00: Heimfahrt, Schlaf (Warum zur Hölle kann Ben fahren?)
  • 15:00-16:00: Heimfahrt, Schlaf (Warum zur Hölle kann Ben fahren?)
  • 17:00-18:00: Alle Teilnehmer trudeln langsam und unsicher in ihr Zuhause ein.

Le Fin.

Wir bedanken uns bei allen Zeitzeugen, die diesen Bericht möglich gemacht haben:

Pornies, Team Fördie, Team Ostalb, Team Bernd, Kopfies, Stadt Walldorf, Daimler Benz und allen an die wir uns nicht (mehr) erinnern können.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.